Treffen der Berliner Nachhaltigkeitsgruppen

Full House for Hospitable Futures: Studentische Nachhaltigkeitsinitiativen aus Berlin und Brandenburg trafen sich heute am Campus der BHT, um über die die Nachhaltige Entwicklung in Bildung und Gesellschaft zu diskutieren. Themen waren dabei das Berliner Hochschulgesetz, die Tätigkeit in akademischen Gremien und vieles mehr.

Das Treffen der studentischen Nachhaltigkeitsinitiativen und -Hochschulgruppen Berlin-Brandenburgs (regio n) wurde ursprünglich vom netzwerk n e.V. ins Leben gerufen, um Engagierte im Hochschulbereich enger miteinander zu verbinden. Das dritte Treffen seiner Art wurde von Mitgliedern des Rats für Zukunftsweisende Entwicklung (RZE) und des netzwerk-n-Vorstands organisiert. Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeit Mitteldeutschland (RENN.Mitte) unterstütze die Veranstaltung.

Um die dreißig Studierenden der BHT, TU Berlin, HU, FU, HNE Eberswalde, HTW, ASH und weiterer Hochschulen diskutierten gemeinsamen über das Berliner und Brandenburger Hochschulgesetz, die Koexistenz und Zusammenführung von studentischem Engagement und Studium, Projektmanagement und Förderungsoptionen im Ehrenamt sowie der gemeinsamen Organisation von Veranstaltungen. Wir danken allen Kommiliton’innen fürs zahlreiche Erscheinen!

Wenn auch Du Interesse hast, den RZE bei Aktivitäten am und um den Campus zu unterstützen und ganz nebenbei viel Spaß zu haben, Erfahrungen und Kontakte zu sammeln und “mal eben die Welt zu retten”, melde Dich gerne! Einen Bericht vom ersten regio n im Raum Berlin-Brandenburg findet ihr übrigens hier.

News Reporter
Der Rat für Zukunftsweisende Entwicklung ist die Studierendenintiative für Zukunft und Nachhaltigkeit an der Beuth Hochschule für Technik Berlin und erste Anlaufstelle für Diskussionen und Veranstaltungen rund um Lehre, Forschung und Entwicklung. Seine Mitglieder verwalten News.Studis-BHT.de und richten das Studium Generale Projektlabor "Zukunft & Nachhaltigkeit" aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.