Initiative zur Umbenennung gegründet

Eine Gruppe Hochschulangehöriger hat sich zur Umbenennung der BHT zusammengeschlossen. Während die Hochphase des Vermittlungsprozesses im Januar beginnt, verlangen sie überlegtes, aber entschlossenes Handeln und suchen weitere Mitglieder. Ein Beibehalten des Namens widerspreche den Werten der Hochschule. Lest hier ihr Statement.

  1. Die Hochschule braucht einen Namen, der mit unserem Leitbild vereinbar ist: Wir appellieren an die Mitglieder der Akademischen Versammlung, wieder eindeutig erkennbar zu machen, worin der Wertekonsens an unserer Hochschule besteht.
  2. Beuths Leistungen sollen in angemessener Form gewürdigt werden: Wir unterstützen alle Bemühungen, dem Gedenken an C. P. W. Beuth ein geeignetes Format zu geben (z. B. durch eine Dauerausstellung in Haus Beuth).
  3. Ethnische Diskriminierung muss indiskutabel bleiben: Wir rufen dazu auf, nicht der Illusion zu erliegen, angesichts anderweitiger Verdienste könne auch ein Antisemit gemeinsame Leitfigur aller Hochschulmitglieder sein.
  4. Die Hochschule kann ein Zeichen setzen für die gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft: Wir sehen die Umbenennung als willkommene Gelegenheit, die Hochschule mit ihrem gesetzlichen Bildungsauftrag in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.
  5. Und wir sagen, was Sache ist: Technik hat Zukunft. In Berlin. Wir setzen uns für einen Namen ein, der in die Zukunft weist. Mit Technik in Berlin.

Eine ungekürzte Variante mit detaillierten Ausführungen und Begründungen, sowie einer lokalen und überregionalen Presseschau findet Ihr auf den Seiten der Initiative, die über eine Professur betrieben wird. Der Antrag der Initiative für eine eigene Website auf der Homepage der Hochschule wurde vom Präsidium abgelehnt.

Werft auch einen Blick ins Postfach, um die Termine der bevorstehenden Tagung und Umfrage im Januar 2019 zu erfahren und macht euch auf der “regulären” Seite des Diskurses um Beuth einen Eindruck von den Arbeiten der Kommission.

News Reporter
Ich bin BHT-Student und Teil des Rats für Zukunftsweisende Entwicklung (RZE). Ich saß für euch schon im Fachbereichsrat (FBR) VII, der Akademischen Versammlung (AV) und der Digitalisierungskommission.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.